Whirlpools für den Außenbereich

Mit einem Outdoor-Whirlpool verwandelt sich der eigene Garten oder die Terrasse ohne viel Aufwand in eine gemütliche und flexible Wellness-Oase. Erfahren Sie hier, welche Vorteile ein persönlicher Spa mit sich bringt.

Das ganze Jahr über Wellness genießen

Mit einem Whirlpool wird die tägliche Entspannung bei einer Massage im warmen Wasser Wirklichkeit. Swimmingpools hingegen werden schon im Herbst winterfest gemacht und haben eine kurze Saison. Dank eigenem Heizsystem und hochwertiger Isolierung liegt die Wassertemperatur im Spa auch im Winter bei bis zu 40 °C. Die sogenannten Jets – so werden die Massagedüsen eines Whirlpools auch genannt – produzieren Wasser- und Luftstrahlen. Diese sind unterschiedlich stark und bewegen sich rotierend, knetend oder sprudeln sanft auf der Haut. Nacken, Schultern, Rücken und Füße gehören zu den Körperregionen, die im Alltag besonders stark gefordert sind. Hier wird die Hydromassage von den Badegästen als entsprechend angenehm empfunden.

Die Zeit alleine und gemeinsam nutzen

So ein Outdoor-Whirlpool eignet sich hervorragend als Rückzugsort, an dem man vor oder nach der Arbeit tief durchatmen und entspannen kann. Tagsüber umgeben von einer lauten und hektischen Welt, kann man in der eigenen Wellness-Oase zur Ruhe kommen und einmal so richtig abschalten. Gleichzeitig kann der Spa ein Ort der Geselligkeit werden, wenn man gemeinsam mit der Familie oder Freunden whirlt. Auf Gartenpartys, Grillabenden oder anderen Feierlichkeiten wird das Bad im Whirlpool zu einem außergewöhnlichen Highlight. Dazu tragen die je nach Modell variierenden Ausstattungselemente wie Wasserfall, farbige Beleuchtung, Aromatherapie oder integriertes Soundsystem bei.

Aus wenig Raum viel herausholen

Whirlpools verleihen selbst kleinen Außenbereichen einen deutlichen Mehrwert – vor allem solchen, die für die einen Swimmingpool nicht genug Platz bieten. Mit einem portablen Spa erfüllt sich dennoch der Traum vom Wasserquell im eigenen Garten, inklusive Wellness-Faktor. Selbst ein Whirlpool für 5 Personen hat je nach Modell kompakte Maßen. In urbanen Räumen mit wenigen hauseigenen Grünflächen sind vor allem 2-Personen-Whirlpools eine geschätzte Lösung. Wenn von der Statik eines Gebäudes her nichts dagegen spricht, eignet sich auch eine Dachterrasse als Stellplatz. Durchschnittlich 4 m2 werden insgesamt benötigt. Der Whirlpool sollte auf einer ebenen, abgedichteten Fläche stehen und zu Wänden an jeder Seite einen Mindestabstand von 10 cm haben – an der Display-Seite mindestens 50 cm. Bei Bedarf kann so schnell auf die Technik zugegriffen werden. Ein Starkstromanschluss ist nötig, um den Spa mit voller Power zu betreiben. Dauerhaft ans Wasser angeschlossen ist ein Spa in der Regel nicht.

Kostengünstige Alternative

Wenn sich der Traum vom eigenen Swimmingpool aus räumlichen oder finanziellen Gründen nicht verwirklichen lässt, steht mit einem Außenwhirlpool eine attraktive Alternative bereit. Viele Gartenbesitzer entscheiden sich wegen der wohltuenden Massage für einen Spa und gegen einen Swimmingpool. Ein Whirlpool hat zudem den Vorteil, dass aufwändige Planungs- und Vorarbeiten oft wegfallen. Lieferung, Befüllung und Inbetriebnahme nehmen nur wenige Stunden in Anspruch. Bei freier Zuwegung muss nicht einmal ein Kran anrücken. Anschaffungs- und Unterhaltskosten eines Whirlpools liegen meist deutlich unter denen eines Swimmingpools. Die Hauptgründe sind die wegfallenden bzw. einfacheren Vorbereitungen des Außenbereichs sowie die geringeren Wassermengen. Entsprechend weniger Arbeit erfordert die Pflege eines Whirlpools, zumal er in der Regel über integrierte Wasserpflege-Technologien wie Ozon oder UV-C-Licht verfügt.

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.