Gesunder Geist in gesundem Körper

Dieser Leitspruch wurde einst von Turnvater Jan geprägt. Er wusste bereits zu einer Zeit von den Gesundheitsprinzipien, wo das Thema Wellness ein unbekannter Begriff in unserer Gesellschaft war. Seit dieser Zeit hat sich im Gesundheitssektor vieles verändert. Insbesondere wird es dem Konsumenten immer leichter gemacht, gesund und fit zu bleiben.

Man denke in diesem Zusammenhang bloß an die Inanspruchnahme eines Fitness Centers, welches jeder Person zur Verfügung gestellt wird. Die tägliche Turnstunde ist damit zur Pflichtlektüre für jeden Deutschen geworden. Statistisch gesehen besucht jeder 2. In Deutschland ein Fitness Studio. Im Laufe der Jahre hat sich vor allem die Supplement Industrie sehr stark verändert.

Veränderung der Supplement-Industrie

Die ältere Generation wird sich vielleicht noch daran erinnern, dass sich in den späteren 1980er Jahren nur wenige Supplements auf dem deutschen Markt befanden. Es gab einige Marktführer, die außer Proteinsubstraten kaum etwas anzubieten haben. Erst viel später kamen Innovationen, wie zum Beispiel das Whey-Protein oder Creatin hinzu. Für Sportler waren diese Nahrungsergänzungsmittel sehr interessant, denn sie pushen die Leistung bis zum nächsten Limit. Ein weiterer Bereich ist der CBD-Sektor. Dieser hat sich in den letzten Jahren in Deutschland etabliert. Durch eine generelle Freigabe in der EU nutzen heute Millionen Menschen in Deutschland CBD-Produkte. Teilweise lassen sich diese Produkte auch in der zertifizierten Cannabis Apotheke kaufen. Dadurch erhalten Kunden neben einer Zertifizierung auch kostenlose Beratungsdienstleistungen. Bei neuen Produkten auf dem Markt zählt die Beratung doppelt. Gesundheitsfaktoren können auf unterschiedlichen Ebenen gemessen werden.

Der Staat fördert die Eigenvorsorge zur aktiven Gesundheitsvorsorge

Zunächst ist zwischen der aktiven Gestaltung der eigenen Gesundheitsvorsorge und der Behandlung von Krankheiten zu unterscheiden. Je früher mit der aktiven Vorsorge begonnen wird, desto leichter fällt auch die Absenkung der Belastungsgrenze. Die tägliche Sporteinheit kann mit Sicherheit nicht schaden. Außerdem muss bei der aktiven Vorsorge der regelmäßige Besuch beim Arzt eingeplant werden. Die Krankenkassen in Deutschland übernehmen dafür auch die Kosten. Wer einmal im Jahr zur Gesunden Vorsorge geht, bekommt diese vom Staat bezahlt. Wenn der Staat die Eigenvorsorge mit finanziellen Mitteln unterstützt, dann bringt das natürlich auch insgesamt Vorteile für die Erhaltung einer gesunden Volkswirtschaft.

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.